Ein Lebenszeichen…

Bevor der November zu Ende geht, möchte ich hier nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben. Erstaunlich ruckelige Angelegenheit das WordPress Dashboard mit Firefox 17 auf Windows 8. Woran das nun liegen mag…naja manche Probleme erledigen sich mit der Zeit von alleine, darauf hoffe ich in diesem Fall einfach mal. Ansonsten sei an dieser Stelle erwähnt, dass ich nach ein paar Startschwierigkeiten mit Windows 8 inzwischen sehr zufrieden bin. Performance und Stablität sind toll. Die Bootzeit gigantisch, wobei das natürlich auch daran liegt, dass im Zuge von Windows 8 auf eine SSD umgestiegen bin. Die kritisierte Metrooberfläche nutze ich selten. Am ehesten zum Starten von Programmen. Windowstaste + Anfangsbuchstaben und ab geht’s!

Das aktuelle Semester ist sehr packend, äh zumindest zeitraubend meinte ich. So kommt es auch, dass die Zeit im Fluge vorbei geht und ich zwar viele Ideen für meinen Blog hatte, aber auch gar keine umsetzen konnte. Nun entschied ich spontan, einfach loszutippen, bevor wieder Tage oder Wochen ohne Aktivität vergehen. Dementsprechend habe ich für diesen Artikel noch keinen Titel, der muss mir erst noch einfallen. 🙂

Klar ist, dass ich noch Bilder vom Sommer schuldig bin. Die werden hoffentlich dann auch in nächster Zeit hier veröffentlicht werden. Und viele weitere Dinge…oder spätestens nächstes Jahr! Toll finde ich es, dass ich allen Widrigkeiten zum Trotz noch ein paar interessierte Leser habe. Vielen Dank dafür, das will mal gesagt sein. Für die Leser mit smarten Endgeräten möchte ich erwähnen, dass die mobile Version dieses Blogs startk aufgewertet wurde. Probiert es aus!

Ahja, zu Schweden gäbe es einiges zu erzählen. Zum Beispiel über den Film „I rymden finns inga känslor“ (Im Weltraum gibt es keine Gefühle), den ich definitiv empfehlen kann. Auf Schwedisch versteht sich. 😉
Auch toll der Bericht der Tagesschau über einen Kuhstall bei Linköping, mit dem ein paar Schweden gegen die Winterdepressionen ankämpfen. Ich habe mich dieses Jahr noch nicht daran gewöhnt, dass es „so früh“ schon dunkel wird. Wie hab ich das in Schweden nur ausgehalten?
Lust wieder nach Schweden zu reisen hätte ich aber bereits wieder. Am Samstag war ich auf einen kurzen Abstecher bei Ikea. Glögg und Pepparkaka (Pfefferkuchen) konnte ich abstauben, das beste von allem fehlt aber: Julmust! Woher krieg ich das nur?

Und wenn ich mich schon an vergangene Tage vor einem Jahr erinnere, passt das folgende Video vom ESN Sea Battle spitzenmäßig. Es stammt zwar von der Veranstaltung im Frühjahr, aber ich fühle mich doch extremst an die Tage im November 2011 erinnert.

SEABATTLE 2012 from Daniel Rzyman on Vimeo.


Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.