Skandinavienreise 2012 – Oslo

Nach dem Wiedersehen mit Linköping war es an der Zeit, in neue Gefilde aufzubrechen. So ging es in 7 Stunden über Norrköping und Katrineholm in den Zug über Karlstad nach Oslo.

Dorthin habe ich es zuvor nie geschafft, weshalb ich das unbedingt nachholen wollte. Im Vorfeld hörte ich eher negative Dinge über Oslo, so waren meine Erwartungen also nicht sonderlich hoch. Ich muss sagen, dass ich ziemlich schnell positiv überrascht wurde. Die Stadt hat sehr schöne Ecken zu bieten und zwei Tage traumhaftes Wetter inklusive Badespaß haben ebenfalls zu meinen sehr guten Erinnerungen beigetragen. Neben dem Hafen zählen der Skulpturenpark Vigeland und die Skisprungschanze Holmenkollen mit der Aussicht auf den Oslofjord zu meinen Favoriten der Stadt.

Den angeblich trendigsten Kaffee des Landes aus der „Kaffebrenneriet“ konnte ich mich selbstverständlich nicht entgehen lassen. Ansonsten war ich froh, dass ich einiges an Essen aus Schweden mitgenommen hatte, da Norwegen wirklich sehr teuer ist.

In Bezug auf Hostels in der Innenstadt scheint mir gar keine Auswahl vorhanden zu sein – es gab eigentlich nur das riesige Anker Hostel, welches ganz okay war, wenn man nicht zu viel erwartete.

Jetzt aber viel Spaß mit den Bildern und über Kommentare freue ich mich immer!

Weitere Beiträge von dieser Reise:
Skandinavien 2012 #1
Skandinavienreise 2012 – Kopenhagen
Skandinavienreise 2012 – Nässjö und Linköping
Skandinavienreise 2012 – Oslo
Skandinavienreise 2012 – Stockholm


Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.